Förch Lack schwarz RAL 9005 hochglänzend L215

Förch Lack schwarz RAL 9005 hochglänzend L215
Bild vergrößern

5,50 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-2Tage

13,75 EUR pro l

1x Förch L215 400ml

 

Lack nach RAL-Farben hochglänzend 

 

eine schnelltrocknende, hochglänzende RAL-Farbe auf

Nitrokombinations-Basis kraftstoff- und witterungsbeständig,

sowie abriebfest überlackierbar

mit verstellbarem Flächensprühkopf

staubtrocken nach ca. 5 – 10 min und überlackierbar

mit 1- und 2 Komponentenlack

griffest nach ca. 30 – 40 min

temperaturbeständig von -35 °C bis +100 °C


 

Anwendung:

Untergrund muss Rost, Staub und Fettfrei sein, falls erforderlich den zu behandelnden Untergund anschleifen grundieren und mit Silikonentferner reinigen.
Die Sprühdose darf nicht zu kalt sein. Ideal sind 20°C.

Schütteln Sie die Dose ca. 2 - 3 Minuten kräftig durch, bis die Mischkugeln deutlich zu hören sind. Dies ist sehr wichtig, damit die Farbpigmente gut aufgerührt und gemischt werden. Nur so erhalten Sie den richtigen Farbton.
Sprühen Sie möglichst im Freien oder in gut belüfteten Räumen (Keller, Werkstatt oder Garage). In Innenräumen müssen Sie das Umfeld ausreichend abdecken, um den feinen Sprühnebel abzufangen. Nicht zu lackierende Flächen sind abzudecken. Wichtig ist auch eine gute Beleuchtung, damit Sie kontrollieren können, ob Sie vollflächig deckend beschichtet haben.

Sprühen Sie nie sofort auf das Objekt. Sprühen Sie vorher eine Probe z. B. auf Zeitungs- oder Abdeckpapier. Achten Sie dabei auf den richtigen Abstand von 25-30 cm. Verschiedene Objekte verlangen unterschiedliche Sprühtechniken. Beginnen Sie außerhalb des Gegenstandes zu sprühen. Drücken Sie in der Bewegung den Sprühkopf fest durch. Führen Sie die Sprühdose langsam und gleichmäßig hin und her und führen Sie die Wendebewegung außerhalb des Objektes durch. So ist der Sprühstrahl am besten dosierbar und Sie vermeiden, daß zuviel Lack auf der Sprühfläche auftritt und dadurch »Tränen« oder »Läufer« entstehen.


Versuchen Sie bitte nicht gleich beim ersten Sprühgang eine glatte Fläche zu erzielen. Der erste Sprühgang ist als »
Vornebeln« zu betrachten; durch den zweiten und evtl. dritten Sprühgang - d.h. in dem Sie "naß in naß" jeweils im Abstand von 1-2 Min. sprühen - erzielen Sie eine glatte, gleichmäßige Fläche. Weitere Nachlackierungen sind erst nach 24 Std. möglich, weil sonst die Gefahr des »Hochziehen« besteht.

Diesen Artikel haben wir am Dienstag, 23. April 2019 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info


Hersteller

Parse Time: 0.058s